Sehr geehrte Hundehalter und -führer,

Die Verunreinigung von Gehwegen, Anlagen, Wiesen und Feldern durch Hundekot scheint allerorts ein Problem zu sein. Davon besonders betroffen sind die an Feldwegen und Wanderwegen grenzenden landwirtschaftlichen Grundstücke, speziell Wiesen. Im Hundekot können sich Krankheitserreger befinden, die über das verun-reinigte Gras auf Rinder übertragen werden. Darauf sollten Hundebesitzer achten und immer ein geeignetes Behältnis zum Aufnehmen von Hundekot bei sich haben.

In der Gemeindeverwaltung gingen in den letzten Wochen erneut Beschwerden und Klagen darüber ein, dass Gehwege, Grünflächen und auch private Grundstücke sowie Flächen, auf denen Kinder spielen, durch Hunde verunreinigt werden.
Im Hinblick auf die Belästigung von Fußgängern, Anwohnern, aber auch auf die gesundheitlichen Gefahren für spielende Kinder bitten wir unsere Hundehalter, ihre Tiere entsprechend zu führen.

Es missfällt wohl jedem von uns, wenn auf den Gehwegen Hundekot liegt, Grünflächen damit „überhäuft“ werden oder wenn jemand in eine derartige Verunreinigung hinein tritt.

Der Halter oder Führer eines Tieres hat dafür zu sorgen, dass dieses seine Notdurft nicht auf Straßen, Gehwegen, in Grün- und Erholungsanlagen verrichtet. Dennoch dort abgelegter Tierkot ist unverzüglich vom Tierhalter oder –führer zu beseitigen.

Ihr Ordnungsamt

Hund

 
tourismus erzgebirgeLogo2017 kompakt RGB 72dpi
                  

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.