Faschingsaufgabe erfüllt! Homepage als App auf dem Handy

Die diesjährige Faschingsaufgabe war nicht ganz einfach: mit geringem Aufwand eine GemeindeApp zu entwickeln. Aber die Aufgabe wurde dank tatkräftiger Unterstützung von Kristina Schreckenbach erfüllt. Informationen zu Gelenau sind jetzt noch einfacher auf dem Handy abrufbar.

... und so gehts:

Anleitung für ANDROID
· öffne unter Android den Chrome-Browser und darin die Webseite www.gelenau.de
· tippe auf das Menü-Symbol
· anschließend auf "Zum Startbildschirm hinzufügen"
· nach der Eingabe einer Bezeichnung auf "Hinzufügen" kannst Du das Symbol wie jedes
andere auf dem Homescreen verschieben

mit Firefox lässt sich ähnlich schnell eine Verknüpfung erstellen:
· starte Firefox,
· öffne das Drei-Punkte-Menü
· tippe auf "Seite"
· dann auf "Zu Startbildschirm hinzufügen"

Anleitung für IOS
· öffne im Safari-Browser die Webseite www.gelenau.de
· tippe auf das Teilen-Symbol
· tippe auf „Zum Home-Bildschirm“
· tippe auf „Hinzufügen“, wobei Du noch den Namen ändern kannst
· jetzt wurde die Verknüpfung erstellt

Übrigens: Wir haben auch eine eigene Facebook-Seite Gelenau eingerichtet. Diese befindet sich allerdings noch im Aufbau. Dort findet Ihr künftig News und interessante Informationen. Besucht uns auf Facebook! Wir freuen uns über Eure aktive Beteiligung.

 

Foto Screenshot

Depot Pohl-Ströher

Willkommen liebe Leserinnen und Leser,

die letzten Gäste haben am vergangenen Sonntag gegen 18 Uhr die Depoträume in Gelenau verlassen und den letzten Tag der Weihnachtsschau voll ausgekostet.
Mit Freude können wir festhalten, dass wiederum ein sehr hoher Besucheransturm zu verzeichnen war. Seit dem 11. November 2017 haben insgesamt 12.900 Besucher den Weg zu uns gefunden. Damit liegen wir voll im Trend der vorhergehenden Jahre. Die Rückkopplung durch persönliche Gespräche war sehr intensiv und durchweg positiv.

Am 28. Januar gab es noch einmal einen kleinen Höhepunkt. Immer häufiger kommen Gäste nach ihrem ersten Besuch zu uns und bitten darum, dass ein für sie oder ihre Eltern sehr emotional wichtiges Spielzeug einen dauerhaften Platz in den Depoträumen findet.
Die Entscheidung fällt uns dabei nicht immer leicht, denn die Kapazitäten sind irgendwann ausgereizt. Dennoch schaffen es einzelne Puppen oder Bären und deren Besitzer oder Erben, uns mit der dahinter liegenden Geschichte zu überzeugen. Meist geht es um Schicksale, die damit verbunden sind. Diese reichen oft weit zurück in die Kriegs- oder Nachkriegszeit.

So zog „Teddy“, so nennt ihn ihre Besitzerin Marina Junghanns aus Chemnitz, in die neue WG ein und fand Kontakt zu Artgenossen mit gleichen Schicksalen, die sich um das Auto der Brüder Heinz platziert haben. Die Geschichten dazu können sie beim nächsten Besuch gern mit eigenen Augen lesen.

Die kommenden Wochen stellen uns vor die nächste Herausforderung. Die Osterschau beginnt bereits in fünf Wochen und die Exponate von Leihgebern oder Stücke der Sonderthemen kehren nun rasch zu ihrem Besitzern zurück oder werden eingelagert, um Platz zu schaffen. Die Ware im Shop wird gesichtet und ergänzt und natürlich wollen wir die Räume in ansehnlichem Zustand präsentieren und schwingen die Staubwedel.

Wie immer hat die ausstellungsbegleitende Präsentation von Händlern und Handwerkern mit zum Erfolg beigetragen und viele Besucher nutzen die Gelegenheit zum Einkauf oder konnten dem verführerischen Angebot der Konditorei Seidel nicht wiederstehen.

Über die Neuheiten zur Osterschau berichten wir in der nächsten Ausgabe ausführlich.

Auf jeden Fall schon vormerken:
Osterschau 9. März 2018 bis 15. April 2018

Depot Ströher

SAENA-Wanderausstellung „Energetische Sanierung“

Häufig schon gehört?! Doch was bedeutet eine energetische Ertüchtigung der Gebäudehülle – also von Wänden, Decken, Dach und Fenstern – oder die Erneuerung der Anlagentechnik für einen Hausbesitzer? Woher weiß er, was an seinem Gebäude zu tun ist und welche Maßnahmen sinnvoll und wirtschaftlich kombiniert werden? Die Wanderausstellung „Energetische Sanierung“ der Sächsischen Energieagentur – SAENA-GmbH gibt Antworten und tourt seit 2014 durch Sachsen.

Ab dem 2. Februar bis 20. Februar 2018 kann die Ausstellung im Eingangsbereich des Rathauses Gelenau/Erzgeb. zu den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung besichtigt
werden.

Die Ausstellung ist für Klein und Groß gestaltet. Während im oberen Teil der Säulen Erwachsene zahlreiche Informationen rund ums energieeffiziente Haus finden, leitet ein kleiner Fuchs im unteren Bereich der Säulen Kinder durch die Ausstellung und bietet verschiedene Möglichkeiten, sich spielerisch dem Thema Energieeffizienz zu nähern.

SAENA

Stimmungsvolles Pyramidenanschieben

Vorweihnachtliche Weisen und Gedichte erklangen am Sonnabend vor dem 1. Advent traditionell auf dem Rathausplatz zum Anschieben der Pyramide. Zu den Mädchen und Jungen der Pestalozzi-Grundschule und zum Posaunenchor gesellten sich in diesem Jahr der gemischte Chor und Egon Kleditzsch. Ein stimmungsvolles Programm wurde den zahlreichen Zuhörern geboten und auch die Einladung zum Mitsingen nahmen viele gern an.

Für Gaumenfreuden sorgten die Bäckerei Steinmühle mit weihnachtlichen Köstlichkeiten sowie der Skiverein mit duftendem Herzhaften und wärmendem Glühwein. Der Erlös aus dem Verkauf eines Riesenlebkuchens der „Steinmühle“, den Bürgermeister Knut Schreiter als „Geburtstagsrunde“ verdoppelte, ging als Spende an die Pestalozzi-Grundschule.

Mit dem Anschieben der Pyramide und dem Entzünden der 1. Kerze auf dem schwimmenden Adventskranz wurde die diesjährige Adventszeit dann endgültig eingeläutet. Auch die Krippenfiguren - in diesem Jahr um Ochs und Esel erweitert - wurden wieder ins rechte Licht gerückt. Pfarrerin Günther beschloss den Nachmittag mit einer kurzen Andacht und Gedanken zum Advent an der Weihnachtskrippe auf der Hofwallinsel.

 

Pyramidenanschieben

Erzgebirgsgruppe Ehrenfriedersdorf und Vorschulkinder bereiten Seniorinnen und Senioren gemütlichen Nachmittag

Zahlreich folgten auch in diesem Jahr die Seniorinnen und Senioren der Einladung des Bürgermeisters zu den traditionellen Weihnachtsfeiern. Zum ersten Mal begrüßte Knut Schreiter seine Gäste im oberen Ortsteil im Veranstaltungsraum des Depot Pohl- Ströher. Diese und auch die zweite Veranstaltung im Volkshaus fanden wieder reges Interesse bei den älteren Einwohnern unseres Ortes.
Mit viel Liebe und Begeisterung stimmten die Vorschulkinder der Kindertagesstätte „Kunterbunt“ e.V. sowie Flötenkinder der Grundschule Gelenau mit weihnachtlichen Liedern, Tänzen und kleinen Gedichten auf die Weihnachtszeit ein. So besuchte selbst der Weihnachtsmann mit gebrochenem Fuß die Bühne und bekam viele Helfer aus der Märchenwelt.
Nach einem guten Stück Stollen und einer Tasse Kaffee erfreute die Erzgebirgsgruppe Ehrenfriedersdorf mit kleinen Versen, Anekdoten und vor allem erzgebirgischen Liedern die Gäste und sorgte so für einen besinnlichen vorweihnachtlichen Nachmittag.

 

Rentnerw

 
interaktiv buttontourismus erzgebirgezwoenitztal
                  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok