Freiwillige Feuerwehr erhält neue Rettungstechnik

Hydraulische Rettungstechnik ist bei technischer Hilfeleistung, insbesondere auch bei Verkehrsunfällen, unumgänglich. Die bisher im Einsatz befindlichen Rettungsgeräte wurden 1995 beschafft und waren für die damalige Fahrzeugtechnik durchaus anerkannt und gängig.

Die Sicherheitsausstattungen der Fahrzeuge wurden jedoch in den letzten Jahren wesentlich verbessert. Für die Fahrgast-/Sicherheitszelle werden heute hochfeste Werkstoffe verwendet und Fahrzeugversteifungen verbaut. Diese Systeme dienen der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, stellen aber für die Einsatzkräfte der Feuerwehr bei Verkehrsunfällen eine besondere Herausforderung dar. Nur mit modernen, leistungsfähigen Rettungsgeräten können eine schnelle und wirksame Hilfeleistung abgesichert und Menschen gerettet werden.

Für den neuen hydraulischen Rettungssatz - bestehend aus Aggregat, Schneidgerät, Spreizer, Minischneidgerät, Teleskopzylinder und Core-Schläuchen - wurden 21,8 TEUR aufgewendet. Das Land Sachsen beteiligt sich mit knapp 30 v. H. an der Investition.

An dieser Stelle sei der langjährige Wehrleiter Ingo Hackebeil zitiert: „Wenn auch nur einem Menschen geholfen werden kann, hat sich die Investition schon bezahlt gemacht.“

 

FFW Rettungstechnik

Früh übt sich, was ein echter Faschingsnarr werden will

Am Rosenmontag fand im Volkshaus auf Einladung des 1. Gelenauer Carnevals Clubs e. V. und der Gemeinde Gelenau die Begrüßungsveranstaltung für die im Jahr 2017 geborenen neuen Gelenauer statt. 14 Mädchen und 17 Jungen wurden offiziell willkommen geheißen.

Sponsoren machten es möglich, dass den Kids eine Starthilfe gewährt werden konnte.
Ein ganz großes Dankeschön an die Förderer:
Dachdeckermeisterin Gerda Hofmann, Thum/Herold,
Ingenieurbüro Gerlach, Drebach,
Planungsbüro Lorenz, Zschopau,
Bauklempnerei Gunnar Arnold, Gelenau,
Kaufhaus Dietz GmbH, Gelenau,
Edeka Clausnitzer, Gelenau,
Art of Schiller, Gelenau,
Buch- & Medienservice Daniel Berger, Gelenau
1. Gelenauer Carnevals Club e. V.

Sie waren die Großen unter den Kleinen: Kinder vom Hort der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ begeisterten das Publikum mit einem vielseitigen Unterhaltungsprogramm.
Für ein Gruppenfoto stand Heiko Neubert als Fotograf parat.
Bei
Kaffee und Krapfen hatten die Muttis und Vatis Gelegenheit für einen Erfahrungsaustausch.
Turbulent wurde es dann beim anschließenden Kinderfasching. Da kamen die Geschwisterkinder so richtig auf ihre Kosten.

Wir wünschen allen Familien eine glückliche Zukunft!

Babys 2017

Bilderspende von Hans Felber

Der Gelenauer Hobbykünstler Hans Felber hat der Gemeinde eine Kollektion von seinem umfangreichen Repertoire an Bildern geschenkt. Anliegen von Herrn Felber ist es, dass die Bilder in Einrichtungen der Gemeinde ihren Platz finden. Diesem Wunsch des Künstlers werden wir selbstverständlich gern entsprechen.
Zuvor wollen wir jedoch mit den Werken eine Ausstellung im Rathaus gestalten. Ab April wird eine Auswahl der Arbeiten im 1. Obergeschoss des Rathauses präsentiert. Dies nur als Vorschau – eine gesonderte Information hierzu erfolgt im Amtsblatt Monat April.
Hans Felber ist im Gelenauer Malzirkel aktiv. Ausstellungen des Malzirkels gehören zum festen Bestandteil des kulturellen Angebots im Ort. Gegenwärtig ist in der Gemeindebibliothek noch bis zum 6. März eine Bilderausstellung des Malzirkels zu sehen.
Das künstlerische Schaffen von Herrn Felber ist weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt. Mit Ausstellungen in den Partnergemeinden Hasbergen und Skørping (jetzt Rebild Kommune) repräsentierte er unsere Gemeinde Gelenau.
Wir danken Hans Felber recht herzlich für die wertvolle Spende und sein bisheriges Engagement für die Gemeinde Gelenau und freuen uns auf das künftige Miteinander.

Hans

Faschingsaufgabe erfüllt! Homepage als App auf dem Handy

Die diesjährige Faschingsaufgabe war nicht ganz einfach: mit geringem Aufwand eine GemeindeApp zu entwickeln. Aber die Aufgabe wurde dank tatkräftiger Unterstützung von Kristina Schreckenbach erfüllt. Informationen zu Gelenau sind jetzt noch einfacher auf dem Handy abrufbar.

... und so gehts:

Anleitung für ANDROID
· öffne unter Android den Chrome-Browser und darin die Webseite www.gelenau.de
· tippe auf das Menü-Symbol
· anschließend auf "Zum Startbildschirm hinzufügen"
· nach der Eingabe einer Bezeichnung auf "Hinzufügen" kannst Du das Symbol wie jedes
andere auf dem Homescreen verschieben

mit Firefox lässt sich ähnlich schnell eine Verknüpfung erstellen:
· starte Firefox,
· öffne das Drei-Punkte-Menü
· tippe auf "Seite"
· dann auf "Zu Startbildschirm hinzufügen"

Anleitung für IOS
· öffne im Safari-Browser die Webseite www.gelenau.de
· tippe auf das Teilen-Symbol
· tippe auf „Zum Home-Bildschirm“
· tippe auf „Hinzufügen“, wobei Du noch den Namen ändern kannst
· jetzt wurde die Verknüpfung erstellt

Übrigens: Wir haben auch eine eigene Facebook-Seite Gelenau eingerichtet. Diese befindet sich allerdings noch im Aufbau. Dort findet Ihr künftig News und interessante Informationen. Besucht uns auf Facebook! Wir freuen uns über Eure aktive Beteiligung.

 

Foto Screenshot

Depot Pohl-Ströher

Willkommen liebe Leserinnen und Leser,

die letzten Gäste haben am vergangenen Sonntag gegen 18 Uhr die Depoträume in Gelenau verlassen und den letzten Tag der Weihnachtsschau voll ausgekostet.
Mit Freude können wir festhalten, dass wiederum ein sehr hoher Besucheransturm zu verzeichnen war. Seit dem 11. November 2017 haben insgesamt 12.900 Besucher den Weg zu uns gefunden. Damit liegen wir voll im Trend der vorhergehenden Jahre. Die Rückkopplung durch persönliche Gespräche war sehr intensiv und durchweg positiv.

Am 28. Januar gab es noch einmal einen kleinen Höhepunkt. Immer häufiger kommen Gäste nach ihrem ersten Besuch zu uns und bitten darum, dass ein für sie oder ihre Eltern sehr emotional wichtiges Spielzeug einen dauerhaften Platz in den Depoträumen findet.
Die Entscheidung fällt uns dabei nicht immer leicht, denn die Kapazitäten sind irgendwann ausgereizt. Dennoch schaffen es einzelne Puppen oder Bären und deren Besitzer oder Erben, uns mit der dahinter liegenden Geschichte zu überzeugen. Meist geht es um Schicksale, die damit verbunden sind. Diese reichen oft weit zurück in die Kriegs- oder Nachkriegszeit.

So zog „Teddy“, so nennt ihn ihre Besitzerin Marina Junghanns aus Chemnitz, in die neue WG ein und fand Kontakt zu Artgenossen mit gleichen Schicksalen, die sich um das Auto der Brüder Heinz platziert haben. Die Geschichten dazu können sie beim nächsten Besuch gern mit eigenen Augen lesen.

Die kommenden Wochen stellen uns vor die nächste Herausforderung. Die Osterschau beginnt bereits in fünf Wochen und die Exponate von Leihgebern oder Stücke der Sonderthemen kehren nun rasch zu ihrem Besitzern zurück oder werden eingelagert, um Platz zu schaffen. Die Ware im Shop wird gesichtet und ergänzt und natürlich wollen wir die Räume in ansehnlichem Zustand präsentieren und schwingen die Staubwedel.

Wie immer hat die ausstellungsbegleitende Präsentation von Händlern und Handwerkern mit zum Erfolg beigetragen und viele Besucher nutzen die Gelegenheit zum Einkauf oder konnten dem verführerischen Angebot der Konditorei Seidel nicht wiederstehen.

Über die Neuheiten zur Osterschau berichten wir in der nächsten Ausgabe ausführlich.

Auf jeden Fall schon vormerken:
Osterschau 9. März 2018 bis 15. April 2018

Depot Ströher

 
interaktiv buttontourismus erzgebirgezwoenitztal
                  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok