Förderprogramm LEADER macht ländlichen Raum attraktiver

Welche Projekte und Vorhaben braucht das ländliche Gebiet in der Zwönitztal-Greifensteinregion, um attraktiv zu bleiben? In erster Linie sind es die Einwohner selbst, die hier leben und sich aktiv in die Gesellschaft einbringen. Je mehr wir davon in der Region halten können oder bestenfalls aus anderen Region hier zu uns zurückkommen, umso lebendiger und lebenswerter bleibt unsere ländliche Region.
Deshalb wird der Verein zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion nicht müde darin, für die Region in Punkto Förderung tätig zu werden. Ab 2. Oktober 2017 besteht erneut die Möglichkeit, sich um einen Zuschuss aus dem LEADERFörderprogramm zu bewerben. Es bestehen vielfältige Fördermöglichkeiten. Unterstützt werden z.B. die Sanierungen von leerstehenden Gebäuden, damit sich Familien Wohneigentum schaffen können. Aber auch Vereine, Kirchen, Kommunen und kleine und mittlere Unternehmen können von den Geldern der Europäischen Region profitieren.
Um die Erzeugung und Vermarktung regionaler Produkte zu unterstützen, sind auch hier Fördermöglichkeiten über das Programm LEADER möglich. Egal ob als Direktvermarkter oder als Unternehmen mit innovativen Ideen für den Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten, das Förderprogramm beinhaltet interessante Fördergelder, die speziell hierfür bereitstehen.

Bis zum 24.11.2017 nimmt das Regionalmanagement entsprechende Vorhaben entgegen. Im Januar 2018 wird über diese Vorhaben entschieden, so dass bei einer positiven Entscheidung frühestens ab Februar mit den Vorhaben begonnen werden kann. Das Regionalmanagement der Zwönitztal-Greifensteinregion hilft den Antragstellern und berät Sie zu den konkreten Förderinhalten und Unterlagen.

Verein zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion e.V.
Regionalmanagement
Auerbacher Straße 7
08297 Zwönitz OT Hormersdorf
Tel.: 03721-273009
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder im Internet unter www.zwoenitztal-greifensteine.de.

 

Leader Region

Kettensägenseminar

In der Woche vom 25. bis 29.09.2017 wird es rund um den Festplatz wieder laut. 10 Studenten der Studienrichtung Holzgestaltung / Möbel- und Produktdesign aus Schneeberg fertigen für die Gemeinde Gelenau/Erzgeb. unter fachlicher Anleitung Bänke, Liegen und Sitzgelegenheiten für unseren Ort.

Wir bitten um Ihr Verständnis.      

 

Kettensägenseminar

Straßensperrung Zur Herberge und Herolder Straße

Bereich Zur Herberge
Nach Absprache mit der Erzgebirge Trinkwasser GmbH erfolgt durch die ETW im Bereich Abzweigung Louis-Riedel-Weg (Elektro-Beck) bis zur Einmündung Erich-Weinert-Weg (Parkplatz Kirche) ab 04.09.2017 die Erneuerung der Trinkwasserleitung. Diese Arbeiten werden unter Vollsperrung der Straße ausgeführt. Nach Abschluss dieser Arbeiten (voraussichtliche Dauer 6 Wochen) wird die Deckenerneuerung realisiert.

Erneuerung der Gasleitung im Bereich Herolder Straße
Auf der Herolder Straße beginnen in den nächsten Tagen - voraussichtlich ab 04.09.2017 - Arbeiten an der Gasleitung durch die i-Netz GmbH. Das betrifft den Bereich Herolder Straße 1 bis Herolder Straße 18. Derzeit befindet sich noch in Prüfung, ob dafür eine halbseitige Sperrung der Straße ausreichend ist oder ob eine Vollsperrung erforderlich wird.

 

Baustelle

Schülerinnen und Schüler der Freien Schule sind wieder in ihr Schulgebäude eingezogen

Nach den Bauarbeiten war Großreinemachen angesagt, bevor Schülerinnen, Schüler und Lehrer der Freien Schule Erzgebirgsblick zum Schuljahresbeginn ihr altes Schulgebäude wieder beziehen konnten. Nach Sanierung und grundlegendem Um- und Ausbau ist das Innere des Gebäudes fast nicht wiederzuerkennen und die 116 Jahre alte Schule präsentiert sich moderner denn je. Wir haben guten Grund, uns über das Geschaffene zu freuen. Die hellen, freundlichen, großzügigen, funktionell und mit zeitgemäßer Technik ausgestatteten Räume bieten beste Voraussetzungen fürs Lernen und Lehren.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern sowie den Beschäftigten immer eine fröhliche und ausgeglichene Arbeitsatmosphäre und viel Erfolg beim Lernen und beim weiteren Gestalten des gemeinsamen Projektes Schule.

Die Bauarbeiten sind aber noch nicht ganz abgeschlossen, denn am neuen Verbindungsbau wird noch gearbeitet, die Fassade des Altbaus erhält demnächst einen neuen Anstrich und die Außenanlagen werden noch neu gestaltet.

FSE Neu

Die ersten Camper sind da

Eingefleischte Camper lassen sich auch durch Regen und Wind nicht davon abhalten, mit ihrem fahrbaren Haus auf Tour zu gehen. Und so konnten wir trotz des wechselhaften Wetters in den letzten Wochen nahezu täglich Gäste mit ihren Wohnmobilen auf dem neuen Wohnmobilstellplatz begrüßen. An manchen Tagen waren sogar alle 6 Plätze belegt. Wen wundert’s, dass die ersten ankommenden Campingfreunde Besucher aus den Niederlanden waren? Auch Wohnmobilisten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen, Hessen und Baden-Württemberg sowie aus Österreich und Belgien haben auf unserem Stellplatz schon Station gemacht. Alle hatten lobende Worte für die gute Lage des Platzes mitten im Grünen, nahe des Freibades und nur wenige Gehminuten von Versorgungseinrichtungen entfernt.

 

Camper

 
interaktiv buttontourismus erzgebirgezwoenitztal
                  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok