Jugendschöffen noch dringend gesucht

Benötigt werden vor allem männliche Bewerber- Anmeldeschluss 15. Juni 2018

Informationen hier

Schöffenwahl 2018

Warum der größte Schwibbogen der Welt auch im Sommer leuchtet

Ab Ende Juni wird der größte Fassaden-Schwibbogen der Welt am Firmengebäude der JR Carport & Holzbau GmbH zentraler Schauplatz einer überregionalen Werbeaktion fürs Erzgebirge. Veranstalter ist das Regionalmanagement Erzgebirge, die Vermarktungsinitiative des Erzgebirgskreises und der größten Städte der Region. Ziel ist es, das Erzgebirge auch außerhalb der Weihnachtszeit bekannt zu machen.
Wer ab Ende Juni 2018 einen Blick auf den größten Fassaden-Schwibbogen der Welt wirft, wird diesen in unregelmäßigen Abständen kurz aufleuchten sehen. Denn praktisch jeder Internetnutzer weltweit hat den Schalter für den Schwibboben in seiner Hand: Auf der Website www.jedemengejobs.de wird für einige Wochen jeder Smartphone- und PC-Besitzer den Gelenauer Lichterbogen mit einem Klick anschalten können. Ein paar Sekunden nach dem Anschalten erlischt er dann wieder. Das Aufleuchten des Schwibbogens können die Nutzer live beobachten, denn mittels Webcam wird das Spektakel auf der Website jedemengejobs.de zeitgleich übertragen.
Mit dieser Aktion möchte das Regionalmanagement Erzgebirge überregional auf das Erzgebirge aufmerksam machen, das häufig mit Weihnachten und Volkskunst in Verbindung gebracht wird. Mit Hilfe dieser technisch aufwändigen Kampagne – die bewusst ein halbes Jahr vor Weihnachten stattfindet – soll dabei gezeigt werden, dass das Erzgebirge auch außerhalb der Adventszeit leuchtet, einiges an Ideenreichtum zu bieten hat und Menschen hier eng zusammen arbeiten. Gleichzeitig soll die aktuelle Werbekampagne des Regionalmanagements Erzgebirge sowie die zugehörige Website jedemengejobs.de Verbreitung finden.
An der Umsetzung der Aktion sind ausschließlich erzgebirgische Partner beteiligt: Die 599media GmbH aus Freiberg programmiert die Website. Die d+p breitbandconcept UG aus Gelenau sorgt für die flüssige Breitband-Infrastruktur und das Webcam-Bild. Das Depot Pohl Ströher und die Gemeinde Gelenau unterstützen die Aktion. Die JR Carport & Holzbau GmbH stellt ihren Schwibbogen zur Verfügung und bereitet diesen in Zusammenarbeit mit der Firma Elektro Arnold Gelenau für die Aktion vor. Und die micas AG aus Oelsnitz/Erzgeb. entwickelt die internetfähige Steuerung des Lichterbogens.

Das Regionalmanagements Erzgebirge ist Veranstalter der Werbeaktion und steht für Ihre Rückfragen und Anmerkungen zur Lichterbogen-Aktion gern zur Verfügung:
Daniel Schalling
Tel.: +49 3733 145 149
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Schwibbogen

Baum des Jahres 2018

CDU-Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß, Bürgermeister Knut Schreiter und Kinder der Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" pflanzten heute auf der Schmetterlingswiese den Baum des Jahres 2018 - eine Esskastanie.

 

Baum

26. Gelenauer Blumenschmuckwettbewerb

Schöne Arrangements, gepflegte Grünflächen und farbenprächtige Blüten und Sträucher – die Teilnehmer des Blumenschmuckwettbewerbs machen Gelenau noch schöner.

Unsere Gemeinde führt nun schon zum 26. Mal den Gelenauer Blumenschmuckwettbewerb durch. Kriterium bei diesem Wettbewerb sind nicht nur die Größe eines bepflanzten Bereichs, sondern auch die Harmonie, Wirkung und Ausnutzung der Möglichkeiten.


Zum traditionellen Blumenschmuckwettbewerb werden auch in diesem Jahr wieder Gelenaus schönste Vorgärten-, Balkon-, Hauseingang-, Terrassen- und Fensterbepflanzungen gesucht.

Alle Bürgerinnen und Bürger, die Freude daran haben, ihre Umgebung zu verschönern und aufblühen zu lassen, sind aufgerufen, sich am 26. Blumenschmuckwettbewerb 2018 zu beteiligen. Einzige Bedingung: Die bepflanzten Bereiche sind von der Straße aus zu sehen.

Bewertungskriterien:
· Kombination der Pflanzen
· Farbgestaltung
· Sauberkeit und Verunkrautung
· Pflegezustand
· Gesamtbild
· Kreativität

 

Blumenschschmuck

Gelenau´s Halbmeilensäule und Kleidertrachten

Viele ortsgeschichtlich interessierte Zuhörer fanden sich zum jüngsten Vortrag von Dr. Olaf Tautenhahn am 14. April in der Freien Schule Erzgebirgsblick ein.
Ortschronist Dr. Tautenhahn berichtete diesmal über die Vermessung der
Poststraßen durch Adam Friedrich Zürner und die Errichtung der Postsäulen. In seinen umfangreichen und zeitaufwendigen Recherchen fand er heraus, dass die Kopie der Gelenauer Postmeilensäule am falschen Standort aufgestellt wurde.
Mit viel Leidenschaft und Hingabe erzählte unser Ortschronist über die Gelenauer Kleidertrachten, welche durch Johann August Richter in einem Skizzenbuch detailgetreu beschrieben wurden. Durch Herrn Reinhold Uhlig, Gewandhausmeister a. D., wurden diese Trachten nachgeschneidert und zum Vortrag ausgestellt. So schlüpfte Dr. Tautenhahn selbst in die Kleidung eines Maurers und stellte somit anschaulich Farb- und Formgebung sowie Funktionalität der Tracht dar.

Den nächsten Vortrag wird es zum Thema Schul- und Heimatfeste geben.

Vortrag Kleidertrachten

 
interaktiv buttontourismus erzgebirgezwoenitztal
                  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok