Kettensägenevent 2019

Zusehen und staunen - die Veranstaltungen des Kettensägenschnitzen waren in den vergangenen Jahren immer Highlights im Veranstaltungskalender der Gemeinde. Beeindruckt vom Können der Kettensägenkünstler schauten viele Einwohner und Gäste zu, wie die verschiedensten Figuren und Gegenstände sowohl zur Verschönerung und Aufwertung des Ortes als auch für private Zwecke entstanden.

Auch im kommenden Jahr wird es in Gelenau wieder ein Kettensägenevent geben. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits. Geplant sind neben der Herstellung von Bänken und Figuren für die öffentlichen Bereiche sowie Holzskulpturen mit Bezug auf unsere Partnergemeinden auch abstrakte und figürliche freie Arbeiten.

Gern werden im Rahmen der Veranstaltung auch Auftragsarbeiten für Bürger und Gewerbetreibende angefertigt. Wenn Sie Wünsche und Vorstellungen für private Kettensägearbeiten haben oder spezielle Werke für Ihr Geschäft oder Ihre Firma herstellen lassen möchten, können Sie sich mit der Gemeinde, Kulturamt, Tel. 037297 849614, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung setzen. Wir geben Ihre Wünsche gern an die Kettensägenkünstler weiter.

Sie sichern damit auch die Finanzierung dieses Events, denn ohne private Auftraggeber sind Folgeveranstaltungen zukünftig nicht finanzierbar.

 

Kettensäge 2018

eins energie in Sachsen sponsert Fahrsicherheitstraining für die Feuerwehr

Schnelle Spurwechsel, plötzlich auftauchende Hindernisse oder spiegelglatte Fahrbahnen – Einsatzfahrten der Feuerwehr stellen außergewöhnliche Anforderungen an die Fahrer. Vor allem bei schlechter Witterung besteht ein enormes Risiko im Straßenverkehr. Damit die Kameraden im Ernstfall nicht nur schnell, sondern auch sicher vor Ort sind, unterstützt der Energieversorger eins die Einsatzkräfte in Chemnitz und Südsachsen mit einem kostenlosen Fahrsicherheitstraining auf dem Sachsenring.

Am 25. August hatten 18 Freiwillige Feuerwehren, darunter die FFW Gelenau, die Gelegenheit, ihr Können zu überprüfen und so mehr Sicherheit auf der Straße zu erlangen. Zwei Kameraden unserer Einsatzkräfte nahmen am Training auf einer der größten und vielseitigsten Fahrsicherheitstrainingsanlagen Europas teil.

Abgestimmt auf die spezifischen Fahrzeugtypen bekamen die Maschinisten zunächst eine kurze theoretische Einführung in die fahrtechnischen Grundlagen. Nach der praktischen Basis, wie der richtigen Sitzposition oder sicheren Lenktechnik, ging es für unsere Löschzugfahrer aufs Ganze. Schwierige Fahrbahnzustände werden vor Ort durch bewässerte Gleitbelege künstlich erzeugt, diese Stellen eine echte Herausforderung dar. Unsere Kameraden trainierten unter anderem das optimale Bremsen in Notsituationen, das Ausweichen vor plötzlich auftauchenden Hindernissen sowie Kurven fahren auf rutschigem Untergrund.

Seit 1996 trainieren Feuerwehren auf dem Sachsenring. Um das Unfallrisiko zu senken,

müssen Gefahrsituationen trainiert und die richtige Bedienung und Technik erlernt werden. Uwe Wächter, leitender Trainer auf dem Sachsenring weiß aus vielen Jahren Erfahrung um die Notwendigkeit: „Wir wollen die Kameraden sensibilisieren und zeigen ihnen die Grenzen des Fahrzeugs auf, aber auch die eigenen Grenzen.“ Die freiwilligen Helfer fahren im Alltag hauptsächlich normale PKW. Doch Löschfahrzeuge und Lastzüge haben ganz spezielle Fahreigenschaften, sie verfügen beispielsweise über einen hohen Schwerpunkt.“

Jetzt stellt sich aber doch die Frage, was hat der Energieversorger eins mit unserer und mit anderen Feuerwehren zu tun? eins und die Freiwilligen Feuerwehren in Südsachsen verbindet bereits seit vielen Jahren eine enge Partnerschaft. Das Unternehmen stellt unseren und auch vielen andern Einsatzkräften mobile Messgerätetechnik zur Verfügung, führt Schulungen zur Brandbekämpfung von Erdgas durch und bietet Übungsmöglichkeiten auf der Trainingsanlage des Deutschen Brennstoffinstitutes in Freiberg an. Mit dem kostenlosen Fahrsicherheitstraining für die Kommunen erweitert der Versorger sein Engagement. „Wir möchten mit dem Fahrsicherheitstraining dazu beitragen, dass die Einsatzkräfte ihre Fahrzeuge sicher beherrschen. Das kommt uns allen zu Gute.“, erklärt Roland Warner, Vorsitzender der eins-Geschäftsführung.

Fahrsicherheitstr. FFW

Einweihung der umgebauten Freien Schule Erzgebirgsblick

Mit einem kleinen Festakt und einem Sommerfest für Eltern und Schüler wurde am 31. August die umgebaute Freie Schule Erzgebirgsblick offiziell eingeweiht.

Anhand einer Fotodokumentation ließen die Mitarbeiter der Freien Schule das Baugeschehen noch einmal Revue passieren. Von den ersten bauvorbereitenden Arbeiten bis zur feierlichen Eröffnung vergingen fast 3 Jahre, in denen fleißig geräumt, geplant, ab- und herausgerissen, saniert, neu gebaut, umgezogen, gemauert, installiert, geputzt, gemalert, gepflastert, gepflanzt und neu eingerichtet wurde. 3,6 Millionen EUR flossen in das Projekt, darunter 1,2 Millionen EUR Fördermittel des Freistaats Sachsen. Entstanden ist eine Bildungseinrichtung mit hellen, zweckmäßigen und mit moderner Technik ausgestatteten Klassenzimmern, multifunktionell nutzbaren Räumen, ansprechenden Arbeitsbereichen für das Lehrerteam und die Verwaltung, mit zeitgemäßen WC-Anlagen und einem Aufzug.

Schulleiterin Gundula Conrad und Geschäftsführer Ole Fleischer sprachen nicht nur allen am Bau Beteiligten einen großen Dank aus, sondern dankten auch dem Lehrerkollegium und den Schülern dafür, dass sie während der Bauphase manche Unwegbarkeit auch für die Lehr- und Lerntätigkeit in Kauf genommen haben. Ein Dank ging namentlich auch an den vormaligen Bürgermeister Reinhard Penzis. Er hat das Bauvorhaben auf den Weg gebracht und maßgeblich unterstützt, als das ernüchternde Ergebnis einer Brandverhütungsschau durch den Landkreis im Jahr 2012 eine umfangreiche Mängelliste und hohen Investitionsbedarf bescheinigte. Einzelne Investitionen wären lediglich Stückwerk gewesen, so dass letztlich die Entscheidung für diese komplexe Sanierung des Altbaus und den Neubau eines Verbindungsbaus getroffen wurde.

Bürgermeister Knut Schreiter erinnerte daran, dass 2005 seitens des Freistaats Sachsen die Schule aufgrund zu geringer Anmeldungen geschlossen werden sollte. Dank einer eindrucksvollen bürgerlichen Initiative wurde die Freie Schule Erzgebirgsblick gegründet. Und erfreulicherweise steigen die Schülerzahlen stetig.

Landrat Frank Vogel lobte die Schule als „Juwel in unserer Bildungslandschaft“ und zitierte in seinem Grußwort den chinesischen Philosophen Tschuang-Tse, der bereits im 4. Jh. v. Chr. erkannte
„Willst du für ein Jahr vorausplanen, so baue Reis. Willst du für ein Jahrzehnt vorausplanen, so pflanze Bäume. Willst du für ein Jahrhundert planen, so bilde Menschen.“

Die musikalische Umrahmung der Feierstunde gestalteten Schülerinnen und Schüler der Freien Schule und beschlossen die Veranstaltung mit ihrem Schullied
„Grüß dich Gäl’ner Schule, du gutes altes Haus. Viele Gäl’ner Kinner ginge hier ei un aus. Grüß dich Gäl’ner Mittelschul, auf dich, do tu mer zähl’n. Noch viele Kinner woll’n zu dir, mit Lehrern sich rumquäl’n. Hunnert Jahre biste gung, mir brauchen dich in Gäln.“

Einweihung FSE

Schadensbilanz Unwetter vom 23. September 2018

Gelenau war besonders im Bereich der Schloßgasse und im Bereich des "König-Albert-Heimes" betroffen. Die S 232 musste zwischen dem Drebacher Ortsteil Spinnerei und Gelenau wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden. Umgestürzte Bäume und vom Sturm abgedeckte Dächer führten zu nicht unerheblichem Sachschaden. Mehrere Stromleitungen und PKWs wurden zerstört. Der Sturm hinterließ Schäden an Gebäuden. Vorsichtigen Schätzungen nach könnten die Schäden im unteren sechsstelligen Euro-Bereich liegen. Zum Glück wurden keine Personen verletzt.

Unwetter

Technischer Ausschuss und Verwaltungsausschuss in der Pestalozzi-Grundschule

In einer gemeinsamen Sitzung nahmen die Mitglieder des Technischen Ausschusses und des Verwaltungsausschusses die erfolgten Umbauarbeiten im Lehrschwimmbecken der Pestalozzi- Grundschule in Augenschein. Während der Sommerferien erfolgte der Umbau und die Instandsetzung der Kellerräume des Technikbereichs des Lehrschwimmbeckens mit Fliesenbelag, neuem Putz, dem Einbau von Alutüren sowie malermäßiger Herstellung. Mit dem Durchbruch einer Tür wurde ein 2. Rettungsweg realisiert.
Für den Betrieb des Lehrschwimmbeckens wurde eine neue Klimatruhe eingebaut und die dazu notwendigen technischen Elemente aus dem alten Technikraum wurden in den neuen Raum umgesetzt.

VA und TA in PGS

 
interaktiv buttontourismus erzgebirgeLogo2017 kompakt RGB 72dpi
                  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok